Die Rotation

ALTERUNG   


Anfangs lagern die Branntweine in neuen Fässern, die viele extrahierbare Verbindungen enthalten

Vieillissement du Cognac : Fûts neufDie Branntweine sind anfangs in neuen Fässern untergebracht, die sehr reich an extrahierbaren Verbindungen sind. Anschließend füllt man sie in ältere Fässer um („Fûts roux“), die schon mehrmals junge Branntweine enthielten, keine Extraktstoffe mehr abgeben und nur noch die Alterung (Verdunstung, Oxidation usw.) erlauben.

Das Umfüllen der Branntweine im Laufe ihrer Alterung wird „Rotation“ genannt.

Im Laufe der Zeit verringert sich der Beitrag des Holzes

Chai de vieillissement de CognacIm Laufe der Zeit ändert sich das Extraktpotential des Holzes der Fässer.

Es verringert sich in quantitativer Hinsicht, ändert sich aber auch in qualitativer Hinsicht.

Zunächst sind die Aromanoten von gebranntem Holz (die vom Ausbrennen der Fässer bei der Herstellung stammen) sehr stark vertreten.

In der Folge schwächen sie sich ab, und der Vanille-Charakter wird dominant.