19. Jahrhundert

GESCHICHTE DES COGNAC   

Entstehung zahlreicher Handelshäuser

Im 19. Jahrhundert muss Frankreich sieben politische Systeme und zwei Revolutionen überstehen, was eine gewisse Instabilität zur Folge hat.

Auf wirtschaftlicher Ebene wechseln dabei liberale mit protektionistischen Perioden ab.

Naissance de nombreuses Maisons de négoceIm Verlauf des Jahrhunderts verzeichnet man die Gründung zahlreicher Handelshäuser (Bisquit 1819, Courvoisier 1843, Royer 1853, Meukow 1862, Camus, Hardy 1863…)

.

Frankreich zieht seine Einnahmen in dieser Zeit hauptsächlich aus seinen kolonialen Eroberungen, daher findet die erste industrielle Revolution in Frankreich verspätet nach der Abdankung Napoleons I. statt.

Im Verlauf des 19. Jahrhunderts entwickelt sich der Cognac-Verkauf explosionsartig (Er steigt von etwas über 36.000 hl im Jahr 1799 auf über 478.000 hl im Jahr 1879 an).

Dieser Fortschritt ist jedoch nicht linear. Während der Cognac-Verkauf im Anschluss an die Französische Revolution steil abfällt, erreicht er 1807 einen Höhepunkt.

Die von Napoleon I. verhängte Kontinentalsperre geht mit einem Einbruch des Cognac-Verkaufs ab 1808 einher.

Schneller Anstieg der Cognac-Verkäufe unter Napoleon III

Erst nach 1860 und der Unterzeichnung eines Freihandelsvertrags zwischen England und Frankreich auf Initiative von Napoleon III. schnellen die Cognac-Verkäufe nach oben. Das Verkaufsvolumen von unter 150.000 hl im Jahr 1860 wird im Jahr 1879 verdreifacht.

Beginn des Cognac-Versands in Flaschen

Début des expéditions en bouteilleMitte des 19. Jahrhunderts gehen viele Handelshäuser dazu über, den Branntwein nicht mehr in Fässern, sondern abgefüllt in Flaschen zu verschicken, um ihre „Marke“ besser hervorzuheben.

Diese neue Handelsform lässt eine vielschichtige Zulieferindustrie entstehen: die Glasindustrie, (schon 1885 führt Claude Boucher in der Glashütte von St Martin de Cognac die Mechanisierung der Flaschenherstellung ein), die Fertigung von Kisten und Korken und Druckereien.

1877: 282.667 Hektar Weinberge

Vignoble au XIXe siècle1877 erstreckt sich das Weinbaugebiet über 282.667 Hektar (eine Fläche größer als Luxemburg).